Blog

Landraub für unseren Tank?

Im Kampf gegen den Klimawandel setzt die Europäische Union seit einigen Jahren auf Treibstoffe aus nachwachsenden Pflanzen. Sprit aus Mais, Weizen und Rohrzucker oder Diesel aus Soja und Palmöl sollen dazu beitragen, den gigantischen Ausstoß an Treibhausgasen zu reduzieren. Um die Beimischungsquoten erfüllen zu können, ist aber auch Österreich auf Importe angewiesen. Bereits die derzeitige Agrotreibstoffbeimengung von rund sechs Prozent benötigt eine Fläche von über 340.000 Hektar, dies entspricht einem Viertel der österreichischen Ackerfläche. In der Alpenrepublik werden aber lediglich 85.000 Hektar für die Produktion von Rohstoffen für Agrotreibstoffe verwendet. Somit werden drei Viertel der benötigten Rohstoffe importiert. Doch woher stammen sie?

Allein im Jahr 2013 wurden etwa 33.000 Tonnen Agrodiesel aus Palmöl in Österreich in den Verkehr gebracht. So gelangte 2013 bereits gleich viel Palmöl wie heimischer Raps in österreichische Tanks. Die verheerenden Folgen des großflächigen, monokulturellen Anbaus von Soja, Palmöl etc. vor allem in  Entwicklungs- und Schwellenländern sind längst bekannt: Vertreibungen der lokalen Bevölkerung von ihrem Land, die Zunahme von Hunger in den betroffenen Gebieten oder die Abholzung wichtiger Biodiversitätsgebiete. Davon abgesehen wird auch der propagierte Nutzen für das Klima gerade bei Agrodiesel durch viele Studien massiv hinterfragt.

Dass die EU nun die Verwendung von Agrotreibstoffen aus Nahrungsmittel- und Energiepflanzen nach jahrelangen Debatten begrenzt, kann nur als erster Schritt in die richtige Richtung gedeutet werden – weitere müssen zwingend folgen. Es braucht umfassende und tatsächlich nachhaltige Konzepte für die Verkehrs- und Klimapolitik, diese müssen menschenrechtliche und ökologische Auswirkungen in anderen Ländern ausreichend berücksichtigen.

Dieser Beitrag ist im September 2015 in der Broschüre von „System Change, not Climate Change“ erschienen.

 

Advertisements

Über markus meister

https://www.twitter.com/markus_meister

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Web-Tipps

%d Bloggern gefällt das: