Blog

Diese Kategorie enthält 29 Beiträge

Agrotreibstoffe: Kurskorrektur oder weitere Irrfahrt?

Morgen werden die EU-Parlamentarier in Straßburg über die zukünftige Verwendung von Agrotreibstoffen entscheiden. Aufgrund der teils katastrophalen sozialen und ökologischen Auswirkungen der europaweiten Beimengung von „Biodiesel“ und Ethanol hat die Kommission im Herbst 2012 einen Vorschlag vorgelegt, wonach Agrotreibstoffe, die aus Nahrungsmittelpflanzen knapp über dem derzeitigen Niveau (5%) gedeckelt werden sollen. Der Umweltausschuss des EU-Parlaments … Weiterlesen

Warum Agrodiesel aus dem Regenwald steirische Bioenergie-Hersteller ruiniert

Die Insolvenz der SEEG-Biodieselanlage des steirischen Bioenergiepioniers Karl Totter ist ein herber Rückschlag für die heimische Umwelt- und Klimapolitik. Laut SEEG ist dafür vor allem die Konkurrenz durch billigen Agrodiesel aus Südostasien und Südamerika verantwortlich. Damit stellen sich zwei Fragen: Weshalb benötigen wir überhaupt importierten Agrodiesel aus aller Welt? Und weshalb sind diese Importe so … Weiterlesen

Teller oder Tank? Nein, Investitionssicherheit!

Die EU-Kommission erkannte, spät aber doch, dass die EU-Agrotreibstoffpolitik zur Zuspitzung der globalen Ernährungssituation beiträgt. Deshalb hat sie im Oktober 2012 eine Begrenzung der Verwendung von Agrotreibstoffen, die aus Nahrungsmittelpflanzen produziert werden, vorgeschlagen. Bereits jetzt müssen 40 Prozent des „Biodiesels“ in die EU importiert werden. Diese Flächen fehlen damit vielfach in Entwicklungs- und Schwellenländern für … Weiterlesen

Weniger Essen im Müll – und im Tank!

Lebensmittel sind auch zu kostbar um sie zu verheizen Das Netzwerk Agrotreibstoffe begrüßt die Initiative „Lebensmittel sind kostbar“. Wie ist aber die Position von Minister Berlakovich zu Essen im Tank damit vereinbar? Minister Berlakovich greift mit der Initiative „Lebensmittel sind kostbar“ ein wichtiges Thema in unserer Wegwerfgesellschaft auf: Jährlich landen in Österreich fast 160.000 Tonnen … Weiterlesen

Agrosprit ersparen

Wir in Österreich sparen uns den Agrotreibstoff nicht vom Teller weg. Doch weltweit dehnt sich die benötigte Anbaufläche aus. Irgendwoher muss schließlich etwa das Speiseöl kommen, weil wir unser eigenes zu „Biodiesel“ verspriten. Beispielsweise aus Indonesien oder Malaysia, wo für Palmölplantagen Regenwald gerodet wird. Das ist aber natürlich keine wirklich effiziente „Klimamaßnahme“. Deshalb hat die … Weiterlesen

Agrotreibstoffe oder Tempo 100

Der ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl bringt es im Kurier-Artikel „Jedes zehnte Auto verträgt Biosprit nicht„, wohl eher ungewollt und unter anderen Vorzeichen, auf den Punkt: „Wenn wir das mit dem Biosprit nicht schaffen, müssten wir Tempo 100 auf den Autobahnen einführen.“ Agrotreibstoffe „erlauben“ es uns also weiterhin auf Autobahnen mit gewohnten 130 zu fahren. Wir können … Weiterlesen

Müssen aufgrund der Erneuerbaren-Energien-Richtlinie der EU 10 Prozent Agrotreibstoffe bis 2012 beigemengt werden?

Nein. Die Erneuerbaren-Energien-Richtlinie sieht nur vor, dass bis 2020 der Anteil der erneuerbaren Energien im Verkehrssektor 10 Prozent beträgt. Diese 10 Prozent können beispielsweise auch über E-Mobilität oder auch über die Verwendung von Treibstoffen aus Abfällen (z.B. Altspeiseölen) erreicht werden Es ist den einzelnen Nationalstaaten überlassen, wie die Umsetzung aussieht. Wichtig ist dabei, dass auch … Weiterlesen

Nachhaltigkeitskriterien für Agrotreibstoffe: ein unzureichender Mechanismus

Die Europäische Union verabschiedete 2009 im Rahmen der Richtlinie für Erneuerbare Energien (RED) verbindliche Ziele für die Produktion von erneuerbaren Energien. Ab 2020 sollen EU-weit 10% der Mobilität  erneuerbar bereitgestellt werden. Um potenzielle negative Umwelteffekte durch steigende Agrartreibstoffproduktion zu vermeiden – wie höhere Treibhausgasemissionen durch Abholzungen oder der Verlust von ökologisch wertvollen Flächen – wurden … Weiterlesen

Dürre und Agrotreibstoffe: Gefahr für die Weltversorgung mit Getreide?

Die anhaltende Dürre in den USA hat dort zu hohen Ernteausfällen bei Mais geführt – derzeit gehen allerdings bereits 40% der US-amerikanischen Maisproduktion in die Produktion von Ethanol. FAO Generaldirektor José Graziano da Silva fordert daher die Aussetzung der Ethanolproduktion. Der Link zur ausführlichen Story führt zu spiegel.de.

Die Biosprit Lüge

Wie die Biosprit Lüge durch vehemente Industrielobby auf die internationale Agenda gesetzt wurde, zeigt dieses Video.

Web-Tipps

Advertisements