Gesetzesvorschlag

Diese Schlagwort ist 5 Beiträgen zugeordnet

Europäisches Parlament stimmt Agrotreibstoff-Kompromiss zu – Weitere Reformen sind jedoch unumgänglich

Heute hat das Europäische Parlament seine Zustimmung zum ausverhandelten Agrotreibstoff-Kompromiss gegeben. Nach zähen, mehrjährigen Verhandlungen zwischen Mitgliedsstaaten, Kommission und Parlament hat man sich darauf verständigt, dass maximal sieben Prozent Beimengung von Agrotreibstoffen aus Nahrungsmittelpflanzen zur Erreichung der Erneuerbaren-Ziele angerechnet werden dürfen. Da aber die gegenwärtige Beimengung EU-weit bei rund fünf Prozent liegt, ist eine zusätzliche Ausdehnung, trotz … Weiterlesen

Agrotreibstoffe: EU Parlament beendet Irrfahrt, Kurskorrektur ausständig

Spätes Anziehen der Handbremse, weitere Verbesserungen notwendig Eine Mehrheit innerhalb des Europäischen Parlaments hat sich heute gegen die Interessen der Agrar- und Biotreibstoffindustrie teilweise durchgesetzt. Der Vorschlag der Kommission und des Umweltausschusses wurde verwässert aufgegriffen und die Beimengung von Agrotreibstoffen, die aus Nahrungsmittel- und Energiepflanzen gewonnen werden, auf 6 % begrenzt. „Das war ein absolut … Weiterlesen

Agrotreibstoffe: Kurskorrektur oder weitere Irrfahrt?

Morgen werden die EU-Parlamentarier in Straßburg über die zukünftige Verwendung von Agrotreibstoffen entscheiden. Aufgrund der teils katastrophalen sozialen und ökologischen Auswirkungen der europaweiten Beimengung von „Biodiesel“ und Ethanol hat die Kommission im Herbst 2012 einen Vorschlag vorgelegt, wonach Agrotreibstoffe, die aus Nahrungsmittelpflanzen knapp über dem derzeitigen Niveau (5%) gedeckelt werden sollen. Der Umweltausschuss des EU-Parlaments … Weiterlesen

Teller oder Tank? Nein, Investitionssicherheit!

Die EU-Kommission erkannte, spät aber doch, dass die EU-Agrotreibstoffpolitik zur Zuspitzung der globalen Ernährungssituation beiträgt. Deshalb hat sie im Oktober 2012 eine Begrenzung der Verwendung von Agrotreibstoffen, die aus Nahrungsmittelpflanzen produziert werden, vorgeschlagen. Bereits jetzt müssen 40 Prozent des „Biodiesels“ in die EU importiert werden. Diese Flächen fehlen damit vielfach in Entwicklungs- und Schwellenländern für … Weiterlesen

Agrosprit ersparen

Wir in Österreich sparen uns den Agrotreibstoff nicht vom Teller weg. Doch weltweit dehnt sich die benötigte Anbaufläche aus. Irgendwoher muss schließlich etwa das Speiseöl kommen, weil wir unser eigenes zu „Biodiesel“ verspriten. Beispielsweise aus Indonesien oder Malaysia, wo für Palmölplantagen Regenwald gerodet wird. Das ist aber natürlich keine wirklich effiziente „Klimamaßnahme“. Deshalb hat die … Weiterlesen

Web-Tipps